Mit der Blutegel-Therapie erfreut sich eine alte traditionelle Behandlungsmethode zurzeit großer Beliebtheit. Nicht ohne Grund, denn das Speichelsekret der kleinen medizinischen Helfer enthält eine Vielzahl biologisch aktiver Substanzen. Diese wirken unter anderem antientzündlich, schmerz-stillend, gerinnungshemmend und durchblutungsfördernd. Gerade bei Arthrose, Arthritis und anderen rheumatischen Erkrankungen können die Blutegel den Schmerz minimieren und die Gelenkfunktionen wieder verbessern. Schwellungen an den Gelenken gehen zurück, da die Lymphe aktiviert wird und ein kleiner lokaler Aderlass stattfindet. Mittlerweile konnten mehrere medizinische Studien dokumentieren, dass die Egel vor allem bei der Behandlung am Rücken, am Knie, am Daumensattelgelenk und am Ellenbogen nachweislich sehr gut wirken.
In diesem Seminar werden von Heilpraktiker und Egel-Experte J. M. Jaissle (Praxis prevent hoch vier, Metzingen) die geschichtlichen und biologischen Hintergründe der Blutegel-Therapie vorgestellt sowie ein interessanter Einblick über den Ablauf, die Möglichkeiten und Gegenanzeigen dieser effektiven naturheilkundlichen Anwendungsmethode gegeben.

Bitte mitbringen: Schreibutensilien

 DetailsPreis
Kurs läuft bereits2019-10-172019-12-11 1 × Do., 17.10.2019, 19.30 – 21.30 Uhr (600000)
   Haus der Familie Raum 02, OG
Jaissle, Jörg M.
18,– €

< zurück zur Fachbereich-Übersicht | zur Übersicht vorgemerkter Kurse >