Kleine Akademie für Zeitgeschehen und Theologie

Zum vierten Mal erscheint das kleine halbjährliche Heft „Kleine Reutlinger Akademie für Zeitgeschehen und Theologie“. Zu 24 Vorträgen und Seminaren wird eingeladen. Zum Beispiel Prof. Dr. Josef Kuschel am 6.12.18 mit dem "Religionsgespräch auf dem Nil" zwischen Anwar el Sadat und Helmut Schmid.

 „Es ist unser Anspruch, aktuelle Themen aus Politik und Gesellschaft, aus Kultur und Religion aufzugreifen“, so Frieder Leube, der Geschäftsführer der Evangelischen Bildung.

Im Oktober wird das Biographiekonzert des Pianisten und syrischen Flüchtlings Aeham Ahmad nachgeholt, das im April diesen Jahres kurzfristig abgesagt werden musste.

Zur ersten Veranstaltung wird im September Eyal Shani, ein Friedensaktivist aus Israel, eingeladen. Es ist gelungen, ihn zusammen mit der Hohbuchgemeinde und dem Asylpfarramt zusätzlich zu einem Tagesseminar zu gewinnen.

Das friedliche Zusammenleben und das Verständnis für die weltweiten Auswirkungen von Lebensstilen und politischen Entscheidungen spielt  eine zentrale Rolle in dem 22seitigen Programm. Ein „Argumentationstraining gegen Stammtischparolen“ mit Dr. Christian Boeser-Schnebel greift dies auf, ebenso das simulationsbasierte Rollenspiel World Climate mit Prof. Dr. Florian Kapmeier von der Hochschule Reutlingen.

„Für interreligiöse Bildung gibt es keine Alternative“, ist die Devise von Frieder Leube. Auf diesem Hintergrund referiert Prof. Dr. Josef Kuschel über ein Religionsgespräch auf dem Nil, das im Jahr 1977 zwischen Anwar as-Sadat und Helmut Schmid stattgefunden hat.

Abgerundet wird das Programm mit zwei Theologieprofessoren mit christlichem und islamischem Hintergrund. Die Kooperationsveranstaltungen mit der Katholischen Erwachsenenbildung beginnen im Oktober mit Prof. Dr. Michael Schramm, der provozierend fragt: „Gibt es wirklich einen Gott“ und skeptische Anstöße aus der Prozesstheologie gibt. Darauf folgend spricht Prof. Ahmad Milad Karimi zum Thema „“Warum es Gott nicht gibt und er doch ist“. Er lädt zu einem theologischen Roadtripp ein, indem den Zuhörern alle begegnen, die mit der Frage nach und um Gott ringen: Atheisten und Gottsucher, Philosophen und Mafiosi, Islamisten und Flaschengeister, Dichter, Mystiker und Prediger begegnen.

 

Hier gehts zum Programm im pdf-Format

 

weitere aktuelle Themen

© 2018 Evangelische Bildung Reutlingen